(Rezension) Crosby, Tanya Anne – Die Aldridge Schwestern #1 Der Zunge Gewalt

Caroline erfährt bei der Testamentseröffnung ihrer Mutter, dass sie dazu auserkoren wurde, die Leitung der Zeitung zu übernehmen. Gleichzeitig wird klar, dass sie und ihre zwei Schwestern, Augusta und Savannah, ein Jahr gemeinsam in Charleston im Familienanwesen leben müssen, um das gesamte Erbe antreten zu können.

Der Posten als Herausgeberin fordert gleich am Beginn alles von Caroline, denn eine junge Frau wurde ermordet aufgefunden und ein kleines Mädchen wird vermisst. Sie muss Entscheidungen treffen, die eine ganze Stadt betreffen und eine Panik hervorrufen könnten.

Ihre Rückkehr in ihr Elternhaus ist nicht nur aufwühlend, wegen dem Tod ihrer Mutter. Ihr ehemaliger Verlobter lebt immer noch hier. Die Erinnerungen an die gemeinsame Zeit und sein Verrat an ihr zehren immer noch an ihren Nerven. Doch Jack ist nicht irgendein Mann. Er ist Polizist und arbeitet an den Fällen. Somit laufen sie sich ständig über den Weg. Die Anziehung von früher umgibt die beiden noch und ständig knistert es zwischen ihnen.

Wie hat es mir gefallen?
Ich habe ein Faible für Geschichten die in South Caroline oder so spielen. Da ich selbst schon dort war und ich das Gebiet sehr geheimnisvoll und mysteriös finde, sind Krimis, die dort spielen für mich fast unwiderstehlich.
Mit diesem Buch habe ich wahrlich einen Glücksgriff gemacht. Neben den tollen Schauplätzen gefiel mir auch die Krimihandlung, rund um eine ermordete Frau und das vermisste Mädchen.
Doch es ist nicht nur ein Krimi sondern auch ein Roman über Familie. Hier stehen 3 Schwestern im Mittelpunkt, die nach dem Tod ihrer Mutter zurück in die Heimatstadt kommen, um das Erbe anzutreten. In den letzten 10 Jahren hielten sie nur recht spärlich Kontakt zueinander. Nun erkennen sie, das sie sich fast völlig entfremdet haben.
Die älteste der Schwestern, Caroline tritt in die riesigen Fußstapfen ihrer Mutter. Auch Augusta und Savannah krempeln ihr Leben komplett um, damit sie die Auflagen des Testaments erfüllen.
Caroline trifft auf ihren ehemaligen Verlobten Jack. Immer noch fliegen die Funken zwischen ihnen, gleichzeitig streiten sie wie Hund und Katz. Dass Jack leitender Ermittler im Mordfall ist, erleichtert es nicht gerade Abstand von einander zu halten.
Neben den Hauptfiguren gibt es ein paar ausgesprochen sympathische Nebencharaktere, die die Handlung ausgesprochen bereichern.
Es werden zwar einige Aspekte und Fragen in diesem Buch beantwortet, doch bleiben die großen Probleme ungelöst und ich will unbedingt wissen, wie es weitergeht.

Teil 2 „Du sollst nicht lügen“ liegt schon bei mir und wartet darauf gelesen zu werden.

Reihenfolge:
#1 Der Zunge Gewalt
#2 Du sollst nicht lügen
#3 Die letzten Stunden der Florence Aldridge (Kurzgeschichte)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s