Follow Friday (neu by FiktiveWelten) #21

6b5ca-ffbyfw_logo

gefunden bei FiktiveWelten

 

Am 18.03.17 war Indiebookday und auch auf der LBM17 kommt man um die unabhängigen Verlage nicht herum – how Indie are you?

 

Durch die Sozialen Medien knüpft man ständig Kontakte, vor allem mit Indie Autoren. Das finde ich sehr spannend und dadurch konnte ich einige ganz tolle Autoren entdecken.
Einige davon wurden in der Zwischenzeit bei Verlagen unter Vertrag genommen, andere verfolge ich weiterhin auf Facebook oder diversen Blogs. Bisher konnte ich (fast) nur ausgesprochen interessante Geschichten von Indie-Schriftstellern lesen.
Da ich auch gerne auf meinem Kindle lese und die Geschichten oft als eBook veröffentlicht werden, macht es für mich eigentlich keinen Unterschied, ob ich einen Indie-Autor oder eine Geschichte von einem Verlagsautor lese. Wichtig ist mir einfach nur die Story mit interessanten Figuren.
a612c-eure2bmarie

(Rezension) Lapena, Shari – The Couple Next Door

Anne und Marco scheinen das perfekte Paar zu sein. Einer Liebesheirat folgte bald das Baby – Cora, ihr ganzer Stolz. Aber Anne leidet an einer postnatalen Depression und die ersten 6 Monate nach der Geburt sind äußerst hart. Marco versucht sie so gut er kann zu unterstützen. Eine Feier bei den Nachbarn soll die beiden auf andere Gedanken bringen. Als die Babysitterin für den Abend absagt, einigen sich die zwei das Babyphone mitzunehmen und jede halbe Stunde bei Cora vorbei zuschauen. Um 00.30 war Cora noch in ihrem Bettchen aber um kurz vor halb 2 ist sie spurlos verschwunden. Der Albtraum jeder Eltern beginnt.

Lapena_Shari The Couple Next Door

Weiterlesen

(Rezension) Fine, Chelsea – Finding Fate #3 Beyond Ich bin dir verfallen

Jenna plant ihr Leben. Sie weiß genau, warum sie studiert, denn sie möchte eine Kunstgalerie eröffnen, ein schnittiges Auto fahren und eine Wohnung ihr Eigen nennen. Die Kontrolle zu haben, geht ihr über alles. Ein Liebhaber oder ein Ehemann gehören nicht zu ihrem Plan.
Jack Oliver glaubt seit einer gemeinsamen Nacht, ein Teil ihres Plans werden zu können. Der Sex war heiß und Jack weiß einfach, dass die Chemie zwischen ihnen stimmt.
Jenna blockt seine Versuche ihr näher zu kommen immer wieder konsequent ab.
Eine gemeinsame Autofahrt quer durch die USA könnte ihrer Freundschaft vielleicht einen neuen Touch geben.

Fine_Chelsea Finding Fate 3 Beyond Ich bin dir verfallen

Wie hat es mir gefallen?

 

Ich bedanke mich bei Bloggerportal für das Rezi-Exemplar.

Ich habe die ersten zwei Teile nicht gelesen, aber ich denke, das muss man auch nicht haben. Zwar kommen ein paar Figuren vor, bei denen ich das Gefühl hatte, dass sie bereits bekannt sind, doch das hat mich nicht gestört. Für mich ist es ehr ungewöhnlich, dass ich eine Serie nicht der Reihe nach lese.

Die zwei Hauptfiguren Jenna und Jack werden beide sympathisch beschrieben. Jedoch fehlte es mir bei beiden ein wenig an Tiefgang. Jack war wirklich sehr nett, hat seine Vergangenheit und versucht nun immer das Richtige zu machen. Leider ist er mir ein wenig zu nett und zu glatt, trotz seiner Vergangenheit.
Jenna dagegen konnte mich anfangs echt überzeugen. Sie steht ihre Frau, hat Pläne und möchte niemals von einem Mann abhängig sein. Eine Einstellung, die ich nachvollziehen kann, doch im Laufe der Geschichte ging sie mir damit recht auf die Nerven.
Die Handlung wird schließlich noch mit einem kleinen Krimi erweitert, doch diesem gelingt es meiner Meinung nach auch nicht mehr richtig, das Buch gründlich aufzupeppen.

Da ich eigentlich sehr gerne dieses Genre lese, sind meine Erwartungen hier auch recht hoch. Weshalb mich diese Geschichte nicht richtig überzeugen konnte.

 

5cf5b-32beulen

 

Reihenfolge:

  • #1 Broken – Gefährliche Liebe
  • #2 Trouble – Süchtig nach dir
  • #3 Beyond – Ich bin dir verfallen

a612c-eure2bmarie

 

 

(Film-Rezension) Die Schöne und das Biest

Letzten Donnerstag war es endlich soweit – das lange Warten hatte ein Ende! Gemeinsam mit einer guten Freundin ging es ins Kino für „Die Schöne und das Biest“.

Bereits im Jahr 1991 konnte mich der Disney Zeichentrick Film überzeugen. Seither liebe ich auch die Musik dazu. Besonders verzauberte mich damals Angela Lansbury mit ihrer Performance bei den Oscars. Sie sang das bekannteste Lied aus dem Musical „Beauty and The Beast“, für mich ein Highlight der Oscar-Geschichte.

Als bekannt wurde, dass es eine weitere Verfilmung geben wird, reagierten viele natürlich sehr skeptisch. Die Neuigkeiten, dass es kein Zeichentrick sein sollte, sondern ein realer Film, haben mich total überrascht.

Belle wurde mit Emma Watson besetzt, meiner Meinung nach absolut passend. Sie verkörpert alle notwendigen Eigenschaften in einer ansprechenden Verpackung.

Weitere berühmte Schauspieler – Ian McKellen, Emma Thompson, Ewan McGregor, Stanley Tucci, Kevin Kline und Luke Evans – runden die Besetzung ab.

Zusammenfassung von Filmstarts.de

Belle (Emma Watson) ist eine ebenso kluge wie anmutige junge Frau, die gemeinsam mit ihrem etwas verschrobenen Vater Maurice (Kevin Kline) ein ruhiges und recht zufriedenes Leben in dem kleinen Dorf Villeneuve lebt. Ihr beschaulicher Alltag wird nur durch den selbstverliebten Schönling Gaston (Luke Evans) gestört, der Belle regelmäßig den Hof macht und sich auch durch ihre Ablehnung nicht abschrecken lässt. Da gerät Belles Vater während einer Reise in die Fänge des Biestes (Dan Stevens), das in einem verwunschenen Schloss in der Nähe des Dorfes wohnt. Das Biest war einst ein selbstsüchtiger Prinz, der dazu verflucht wurde, als hässliches Ungeheuer zu leben, bis er jemanden dazu bringen kann, ihn trotz seines abschreckenden Äußeren wahrlich zu lieben. Doch davon ahnt Belle noch nichts, als sie sich selbstlos anstatt ihres Vaters in die Gefangenschaft des Biestes begibt. Erst langsam freundet sie sich mit den ebenfalls verzauberten Bediensteten (u.a. Ian McKellen, Ewan McGregor, Emma Thompson) im Schloss an und beginnt zu ahnen, dass hinter der abscheulichen Fassade des Biestes noch mehr steckt.

The Beauty and The Beast

Weiterlesen

Follow Friday (neu by FiktiveWelten) #20

66530-ffbyfw_logo

gefunden bei FiktiveWelten

 

Worauf kommt es dir bei Romanfiguren hauptsächlich an?

 

Das ist eine sehr sehr schwere Frage. Wenn ich mir meine Lieblingsfiguren ansehe, dann muss ich eindeutig zwischen Frauen und Männern unterscheiden.

 

Bei Frauen stehe ich generell auf toughe Figuren. Ich lese gerne von Frauen, die wissen was sie wollen. Sie dürfen auch nicht auf den Mund gefallen sein. Natürlich können sie auch ihre verletzliche Seite zeigen, um Hilfe anzunehmen. Die Frauen sollen auch eine nachvollziehbare Entwicklung durchmachen. Sie sollen mich überraschen und auch mal zu Tränen rühren.

 

Erwähnen möchte ich hier Renée aus „Die Eleganz des Igels“ von Muriel Barbery, eine Frau, die von jedem total unterschätzt wird, aber als Autodidaktin sich sehr viel Wissen aneignet und damit den Leser verblüfft.

 

Aber so jammernde, zögerliche Tussis finde ich einfach zum Kotzen.

 

Bei männlichen Figuren stelle ich fest, mag ich skurrile Charaktere gerne. Männer, die das Leben geprägt hat. Knurrig und robust nach außen, aber im Herzen gutmütig.

Wie zB Ove aus „Ein Mann namens Ove“ von Frederik Backman. Sein Leben hat ihn an einen Punkt gebracht, wo es für kein weiterkommen gibt. Seine Entscheidung scheint gefallen zu sein, doch es kommt schließlich ganz anders als gedacht.

Natürlich mag ich auch die Bad Boy oder auch die Alphas. Allen voran stelle ich hier Hawke, den Wolfalpha aus der Psy/Changeling Serie von Nalini Singh vor.

 

Da ich ja recht viele unterschiedliche Genres lese, kenne ich recht viele Figuren, die so unterschiedlich sind wie ihre Geschichten. Genau deshalb lese ich so gerne. Jedes Buch stellt mir neue Helden, neue Menschen vor.

 

a612c-eure2bmarie

Top Ten Thursday #63

1c470-logo2bneu

gefunden bei Steffis Bücher Bloggeria

 

10 Bücher, deren Titel mit einem „F“ beginnen

 

Diese Woche habe ich mir richtig schwer getan. Eigentlich habe ich angenommen, jede Menge „F“s bei mir im Regal zu finden, aber dem war dann doch nicht so.

2017 03 16 TTT

  • „Fesseln der Erinnerung“ von Nalini Singh, Band 8 der Psy/Changeling Serie
  • „Flammende Begierde“ von Kresley Cole Band 9 der Immortals After Dark Serie
  • „Für die Ewigkeit“ von Lynn Viehl Band 5 der Darkyn Serie
  • „Fesseln der Finsternis“ von Alexandra Ivy Band 7 der Guardians of the Eternity Serie

Weiterlesen

(Rezension) Wagner, Mela – Restart #1 Die Begegnung

Leni und Paul waren einst ein Liebespaar. Mit 17 erscheint die Liebe unendlich, aber es kommt der Tag, wo auch starke Bande zerreißen und tiefe seelische Narben hinterlässt.Nach 10 Jahren totaler Funkstille bringt ein Klassentreffen die zwei wieder aufeinander. Leni hat Karriere als Modejournalistin gemacht und will nur mehr Lena genannt werden. Sie ist verheiratet mit Christian, einem sehr erfolgreichen Anwalt.Paul ist Arzt geworden, obwohl er niemals in die Fußstapfen seines Vaters treten wollte. Seine beruflichen Fähigkeiten sind auch gleich verlangt, denn Lena fällt in Ohnmacht und schlägt sich den Kopf auf.
Zwar scheint die Chemie noch zu stimmen, aber beide sind in langjährigen Partnerschaften und wollen diese nicht aufs Spiel setzen.
hdr

Weiterlesen